leben & kunst

LEBEN

Mein künstlerisches Leben ist geprägt durch den Urahnen Emil Fraefel, der in St. Gallen in der Textilhochkonjunktur gestickte Spitzen, Messgewänder in reich gewobener Brokattechnik und Vereinsfahnen entworfen hatte. Ein anderer gewichtiger Einfluss kommt aus der mehrjährigen Erfahrung in Entwicklungsländern, wo ich den Zugang zu anderen Werten erlebt und mir zu eigen gemacht habe. So entstand die Friedenstaube 2001, die mit ihrem Überflug die Krisenherde der Welt und feuerlodernden Farben entschärfen will und durch das Seerosenfeld an die Bewahrung der Schönheit unserer Welt erinnert

KUNST

Meine Malerei hat die Wurzeln in der Frühjugendzeit, als mir mit 14 Jahren die Zeichenlehrerin suggerierte, dass ich mich für Stoffmalerin in Paris ausbilden lassen solle. Genau an dem bin ich jetzt. Mein Ziel ist Stoff zu designen und zu kreieren. Dazu gehe ich den Weg des Textiltechnikers und Designers.